It's very quiet

Absynth 2000 / Vertonung von Derek Jarman (Ausschnitt Blue)

 

It’s very quiet — session (4-spur in 3 instrumenten stimmen)
zur entstehung des songs

türenknarren auf band
noch immer gut zu hören
der träger hat die halbwertszeit
von dreißig jahren nicht erreicht
im 4-spur hat ein jedes seine bahn
die stimmen übereinander so gelegt
dass keine weiß was die andere
sagen wird drum nacheinander
je nachdem betritt ein jedes einzeln
seinen raum macht so ihr ding
einhorn in den bakterien der welt
bin ich das zebra — keyboard komm zuerst
komische kleine melodie
auf e-moll h-moll g mit den zwei
schrillen tasten nebeneinander
beginnt das läuten der sekund
dann scheppernd schleppend
melancholisch
k. kommt als nächstes
die gitarre und beginnt auf 2
verschoben so bekommt das ding
den gang doch aus dem tritt
lässt es sich in den takt nicht
fügen
p. ist zuletzt als stimme
sucht at random irgendwas
greift sich ein buch aus dem regal
beliebig blue von derek jarman
mittendrin und irgendwo
beginnt sie mit
it’s very quiet
so verspätet
dass der erste teil zum intro
wird es ist
sehr
frei und unbegleitet
in der luft
mit still
setzt die gitarre ein
my jugsy eye blots out the
mein busig tamponiertes aug löscht
den jungen mann aus der vorbeiging
this illness knocks you for six
grad wenn du anfängst sie zu vergessen
diese krankheit und ab jetzt
no entrances and exits now
keine ein- und ausgänge mehr
der refrain so lapidar nach morgen
bei sonnenaufgang schrubbten wir
die böden und machten den abwasch
es würde uns nicht
unerwartet treffen
die wiederholung
wie routine 

(Aus: Eleonore Weber: In den Sätzen, 2019)

 

© 2019 Eleonore Weber
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen