Hier möchte ich Projekte vorstellen, die aus dem Off wiederauftauchen und für mich aus unterschiedlichsten Gründen wieder relevant geworden sind. Warum sie wieder bedeutsam werden, hat einerseits mit mir zu tun, aber auch mit der Zeit und auch mit dem Text, der mir jetzt etwas sagt, das vorher nicht in der Form sichtbar war. Von Texten in geänderten Kontexten soll diese Sparte handeln.

 

Notorious notes ist zum Beispiel ein solcher Text, an dem mir anderes auffällt. Geschrieben wurde er 1992, als ich in Paris war. Ich hatte keinen Platz und ging meistens durch die Straßen. Dafür gibt es ja Vorbilder - Dandys und so, die durch die Straßen gingen, Schildkröten demonstrativ an langen Leinen führend ;)). Für heutige Begriffe eher abgehoben, nicht der Text, denn der war auch aus einer Spach- & Raumnot geboren. Die deutsche Sprache war weit weg. Die franzöische noch weiter. Englisch bot sich an. Als Raum und Distanzmittel, Fahrzeug )). Mit den Wörtern legte ich einen Weg zurück. Ein Wort bei jedem Schritt.
Zielloses Spazieren, das ist heute auch wieder ein Thema, anders ....
Es war eines der ersten Projekte, die ich (später 1995) ins damals brandneue Internet stellte. Ich war so begeistert vom Hypertext. Vom Schweifen und Streifen. Wir alle waren das.
An diese Faszination der Offenheit erinnert es mich.

die texte über das fahren sind für mich ein beispiel, dass etwas deshalb zum thema wird, weil man es nicht kann

© 2019 Eleonore Weber
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen